Menu
Designerin des Jahres 2017

Designerin des Jahres 2017

Seit 110 Jahren ist das Hotel Adlon am Brandenburger Tor eng verknüpft mit der Geschichte Berlins. Mit seiner Nobless gehört es zu einer der Sehenswürdigkeiten überhaupt - doch das gab es noch nie: eine Modenschau durch die komplette Lobby des Traditionshotels! Anja Gockel ist es gelungen, dass die edlen Designermöbel Platz machen für Kreativität und eine fulminante Show.

20 Jahre lang hat sie ihr Label international erfolgreich aufgebaut. Ein Weg der viel Kraft gekostet hat - ihre Kreativität und ihre Vision jedoch gestärkt hat.
"2017 habe ich das Gefühl, dass die Fäden zusammenlaufen.", sagt Anja Gockel, die gerade als "Designer/in des Jahres 2017" vom VDMD ausgezeichnet wurde. "Das macht mich schon ein bisschen stolz." sagt die Designerin. "Und eine schönere Location um das zu feiern, kann ich mir nicht nicht vorstellen."

Im Licht der pompösen Kronenleuchter tummelt sich was in der Branche Rang und Namen hat. Im Zentrum des Catwalks – der Elefantenbrunnen – er sollte bleiben. Als Geschenk des Maharadscha von Patiala an den Mainzer Hotelgründer Lorenz Adlon fand er einst seinen Weg nach Berlin.

Die Kollektion "no room for doubts" wirkt frei, spontan, emotional und so ambivalent wie das Setting der Show. Großzügige Silhouetten in prunkvollen Stoffen umspielen die Körper der Models. Ein beeindruckendes Stoffvolumen mit aufwendigen Prints schwebt über den wertvollen Marmorboden. Prachtvolle Farben, schillernde Pailletten, nostalgischer Samt. Die eindrucksvollen Looks verschmelzen mit dem erhabenen Ambiente der Lobby - Coolness in geschichtsträchtigen Mauern.
A- und H- Linie dominieren das Bild der Kollektion und heben mit subtiler Eleganz die weiblichen Vorzüge hervor. Glamourös. Lässig. Dramatisch. Schlicht. Elegant.
Ein Tribut an alle Facetten der Weiblichkeit.

Mit dem Countertenor Andreas Scholl verstummen die Elektrobeets - Gänsehaut Stimmung im hochkarätigen Publikum. Und wieder finden Klassik und Moderne zusammen. Ein ausladendes Brautkleid, besetzt mit schillernden silbernen Pailletten, fließt an zarten Trägern von den Schultern des Models herunter.

Die Kollektion "no room for doubts" ist ein persönliches Statement. Ein Aufruf zu Klarheit, Liebe und Entschlossenheit als Gegenpol zu Abstumpfung und Desinteresse.

"Durch ein geheimes Wort fliegt alles verkehrte Wesen fort." (Novalis)
Heute wünscht man sich dieses geheime Wort herbei.
"Solange wir es nicht gefunden haben brauchen wir den Mut laut zu werden - Stellung zu beziehen - Substanz an Stelle von Oberflächlichkeit zu setzen - damit unsere Freiheit nicht vergeht", sagt Anja Gockel.

Freudentränen, ein kurzer Moment in dem Anja Gockel in sich geht und genießt, bevor sie gemeinsam mit ihren Models, Gästen, ihrem Team und tollen Partnern den Erfolg auf dem Laufsteg feiert - eine Show die Geschichte geschrieben hat.

Anja Gockel sagt DANKE - an ihren Gastgeber, dem Hotel Adlon Kempinski und an ihre starken Partner: Chopard, Mionetto, American Express, Rituals, Oerlikon, Hies Optik und Morent Accessoires.

Facebook Twitter Google+ Pinterest
×